Bio Austria

Biokontrollnummer:
AT-N-01-Bio-0055-5L

Das Samshofbauerngut:
Das Gut wurde erstmals urkundlich 1770 erwähnt. Seit 1854 ist es im Besitz der Familie Sams und seither ist es als Samshofbauer bekannt. Zuvor wurde es Schönauerhof nach dem damaligen Besitzer Schönauer genannt. (Darauf deutet der Produktname „Schönauer-Käse“ hin.)
Zum Hof gehört auch die 1875 erbaute Kapelle „Maria unter den 3 Linden“. Die jetzigen Besitzer Johann und Johanna Sams übernahmen 1989 von den Eltern den Hof.
Die 17 ha landwirtschaftliche Nutzfläche ist arrondiert und grenzt nach Norden und Osten an den Hof. Es ist ein sogenannter gemischter Betrieb, d.h. es wird Grünlandwirtschaft und Ackerbau betrieben. Zusätzlich gehören 5 ha Wald zum Betrieb.
Das Gebiet im Salzburger Flachgau liegt im Staubereich der Alpen, dies bedingt eine hohe Niederschlagsmenge (1600 mm). Aus diesen klimatischen Voraussetzungen ergibt sich die vorwiegende Grünlandnutzung der Flächen.
Der Grünlandbewuchs eignet sich am besten als Nahrungsgrundlage für Wiederkäuer.
Daher werden auf dem Samshofbauerngut ca. 20 Milchkühe gehalten. In der warmen Jahreszeit verbringen die Tiere Tag und Nacht auf der Weide. Ein Teil des Grases wird getrocknet und als Heu für die Winterfütterung gelagert. Das Futtergetreide – ca. 4ha Hafer, Gerste und Triticale – wird zur Nährstoffergänzung dazugefüttert.